Kontakt:

Hofgemeinschaft für

heilende Arbeit e. V.

Hofgut Friedelhausen

Friedelhausen 2, 35457 Lollar,

Tel. 06406 9165-0, Fax -19

hofgemeinschaft@

friedelhausen.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Hofladen Friedelhausen:
Di | Fr   

9.30 - 13.00 Uhr und

14.00 - 18.00 Uhr

 

Kontakt:

Hofgemeinschaft für

heilende Arbeit e. V.
Filiale: Dorfladen Ruttershausen

Untergasse 1-3,

35457 Lollar-Ruttershausen
Tel. 06406 8348705
Fax 06406 8348704
info@dorfladen-ruttershausen.de
www.dorfladen-ruttershausen.de

bei FACEBOOK

Öffnungszeiten

Dorfladen Ruttershausen:
Mo | Di | Do | Fr   
7.00 - 18.00 Uhr

Mi  7.00 - 12.00 Uhr

Sa   7.00 - 13.00 Uhr

durchgehend geöffnet

 

Literarisch. Musikalisch. Märchenhaft.

Veranstaltungen 2020

Im Rittersaal der historischen Burg finden monatlich Veranstaltungen statt, zu denen auch Gäste aus der Umgebung eingeladen sind. In jedem Halbjahr erscheint ein kleines Kulturprogramm mit Konzerten, Lesungen und Märchenabenden.

1. / 2. Halbjahr 2020

In nächster Zeit finden keine öffentlichen Veranstaltungen statt.

 

Kein Hoffest in 2020!

Leider müssen wir das für den 14. Juni geplante Hoffest absagen. 

Aufgrund der aktuellen Situation in dieser Coronazeit sind größere Veranstaltungen, und dazu gehört unser Fest, bis zum 31. August ausgesetzt.

Wir freuen uns schon jetzt auf ein Fest mit ganz vielen Gästen im nächsten Jahr.

 

Fällt aus!

Samstag, 28.03.2020 • 19.30 Uhr

im Rittersaal, Hofgut Friedelhausen

 

Konzert  

„Duo Essenz“ feat. Annika Rink

Faleh Khaless: Oud

Johannes Treml: Gitarre

Annika Rink: Gesang, Gitarre, Baß und Tanz

 

Die beiden Musiker Faleh Khaless (Oud –Arab. Laute) und Johannes Treml (Gitarre) vereint ein weiter stilistischer Horizont. Seit 2013 lassen sie mit feiner Spielkultur Musik der Renaissance und Barockzeit erklingen. Dynamisch kraftvoll spielen sie mediterraneMusik, aber auch sehnsuchtsvolle latein-amerikanische Werke ergänzen die Vielfalt des Konzertprogrammes. 

Die im Herbst 2019 erschienene CD „Cardamomo“ präsentiert Werke von M.D. Pujol, traditionelle Lieder der spanischen Juden (Sefarden), aber auch Eigenkompositionen belegen die Kreativität der beiden Musiker. 

Die selten zu hörende Verbindung von arabischer Laute mit spanischer Gitarre erlaubt es feinste Klangnuancen aufblühen zu lassen. Virtuosität und rhythmische Raffinesse vervollständigen den Hörgenuss.

Annika Rink (Gesang, Gitarre, Baß und Tanz) ergänzt mit ihrer Vielseitigkeit den Klang des Duos mit vielen neuen Farben. Mal spielt sie dezent Baß, mal ergänzende Gitarre, oder aber sie singt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und erzeugt mit Tanzeinlagen (Flamenco!) Höhepunkte in den Konzerten. 

Gemeinsam überschreiten die Musiker musikalische Grenzen. Ausgefuchste Arrangements vereinen orientalische Melodiegenüsse mit abendländischer Klangsinnlichkeit.

 

Zu den Musiker*innen:

Faleh Khaless ist marokkanischer Abstammung  und hat in Tunesien klassische arabische Musik studiert. Durch sein nuancenreiches, hochvirtuoses  Lautenspiel und die emotionale Wärme seines Vortrags hat er zahlreiche Preise gewonnen und viele Einladungen zu internationalen Weltmusikfestivals erhalten.

Er vereint in seinen aktuellen Formationen Elemente aus arabisch-andalusischer Musik, Flamenco, Blues und Jazz. 

  • International Festival of carthage - Tunisia 2010 
  • International Festival of Creativity - Tunisia 2011 / 2012
  • Festival “Divercities” - France 2012
  • Firaméditerania in Barcelona  2010
  • International meeting of musicians - France 2012
  • Festival Artefact  - France 2009
  • Festival of creativity 2008 /2009 / 2010 u. 2011
  • Kultursommer Mittelhessen 2015
  • Sfax capital of arab culture (Tunesien) 2016
  • Isthikbar of Music 2018 (Tunesien)

Johannes Treml (spanische Gitarre) kommt aus Österreich und studierte bei Prof. G. Gaupp-Berghausen am Landeskonservatorium Feldkirch. Nach dem Studium beschäftigte er sich  viel mit Flamenco und lateinam. Musik.  Mit dem Ensemble “GuitArt” spielte er auf internationalen Festivals in Europa u.Südamerika. Die mit dem Trio “Guitaristica” veröffentlichte CD präsentiert Werke von Vivaldi, Bizet und DeFalla. 

Er lebt und arbeitet als Musiker bei Marburg u. konzertiert regelmäßig mit international renommierten Musikern wie dem Gitarristen Paul Bowman (USA), dem aus Uruguay stammenden Cellisten German Prentki oder Faleh Khaless (Oud) aus Tunesien.

 

Annika Rink studierte von 2014-2019 Musik und Spanisch auf Lehramt an der Universität Kassel. Die Liebe zur Gitarre und ihrer vielseitigen Anwendung entfacht ihr Lehrer Johannes Treml seit 2008. In Kassel studierte sie Gitarre bei Hermann Beuchert und seit 2018 hat sie Unterricht in Charango bei Diego Jascalevich. Seit 2019 promoviert sie in hispanischer Literaturwissenschaft bei Prof. Dr. Jan-Henrik Witthaus an der Universität Kassel. Zu ihren Leidenschaften zählen neben der Gitarre der Gesang und der (Flamenco-) Tanz. Durch ihre Affinität zur hispanischen Kultur unternimmt regelmäßige Reisen nach Spanien und Südamerika, wo sie gezielt mit der dortigen Folklore in Kontakt kommt. Neben regelmäßigen Konzerten in der Region, spielte sie bereits mehrfach in Tunesien, wo sie zuletzt den zweiten Platz in der Solokategorie des internationalen Gitarren-Festival "Istikhbar for Musics 2018" erhielt.

 

Gemeinsam haben sie auf folgenden internationalen Festivals konzertiert: 

  • 2016 Sfax cultural capital of the arabic world (Tunesien)
  • 2017 Kultursommer Mittelhessen (D)
  • 2018 Istikhbar for music (Tunesien)
  • 2018 Rudolstadt Festival (D)

Links :www.falehkhaless.com

          www.johannestreml.de

            www.weltenklang.eu

 

Eintritt: 9,- Euro/erm.: 7,- Euro  

Es wird um Kartenreservierungen gebeten bis Freitag 13.00 Uhr unter der Nummer 06406 91650

Hat stattgefunden

Samstag, 01.02.2020 • 19.30 Uhr

im Rittersaal, Hofgut Friedelhausen

 

Konzert  

„Fresh Folk from Scotland“

Steve Crawford: Gitarre/Gesang 

Sabrina Palm: Geige

 

Steve Crawford ist Sänger und Gitarrist aus Aberdeen in Schottland und unter anderem durch seine Bands Le Clou, Ballad of Crows und das Duo mit dem Mundharmonikavirtuosen Spider Mackenzie bekannt.

Die Ausnahmefiddlerin Sabrina Palm ist eine Schlüsselfigur der deutschen Irish-Music Szene und hat unter anderem mit dem Reel Bach Consort, Whisht! und im Trio mit Alan Doherty und Ekhart Topp gespielt. In den mehr als fünf Jahren, in denen die beiden Profis bereits gemeinsam unterwegs sind, haben sie sich als einer der erfolgreichsten Scottish/Irish-Music Acts in Deutschland etabliert und sind zudem durch Schottland, Irland, Belgien, Holland und Frankreich getourt. Dabei haben sie sich eine internationale Fangemeinde erspielt. Ihr mittlerweile zweites Album hat besonders gute Resonanz in der Presse bekommen und war Album der Woche beim schottischen BBC-Radio.

 

Sowohl in kleinen, intimen Veranstaltungsorten als auch auf großen Festivalbühnen schaffen Steve Crawford & Sabrina Palm es immer schnell, eine besondere Beziehung zum Publikum aufzubauen. Mit einem – für ein Duo erstaunlich fetten Sound – bringen sie Lieder und Instrumentalstücke zu Gehör, die zum Tanzen, aber auch zum Träumen, anregen. Geschichten rund um die Musik machen jedes Konzert zu einem kurzweiligen Erlebnis und liefern zudem einigen Hintergrund zur schottischen Musiktradition. Schottischer Humor und Charme bringen das Publikum zum Lachen.

 

Die Arrangements der teils aus historischen Sammlungen stammenden und teils auch selbst-komponierten Stücken sind modern und detailreich gespielt. Steve bringt seine Erfahrungen aus anderen Musikstilen wie Jazz, Latin, Bluegrass, Rock und Funk mit ein, während Sabrina umfangreiche Kenntnisse im Bereich der traditionellen Musik Schottlands und Irlands hat. Sie bestand als erste Deutsche die Prüfung zum Lehrer für traditionelle Musik (TTCT) in Dublin und ist eine sehr gefragte Dozentin für traditionelle Musik.

 

Irish Folk mit der guten Pub-Laune hat sich in Deutschland schon lange etabliert. In Schottland gibt es eine ebenso reiche Musiktradition, aber vielleicht die besseren Getränke... 

 

PRESSE ZU KONZERTEN:

„Ein tolles, sympathisches und musikalisch wunderbares Duo“ (Rheinische Post)

„Tanzmusik, die in Füße und Schultern ging und das Publikum begeisterte... Die beiden überzeugten mit genialen Klangmischungen und ihrer Mischung alter und neuer Werke“

(Süstedt Kreiszeitung)

 

Eintritt: 9,- Euro/erm.: 7,- Euro                   

Druckversion | Sitemap
© Hofgut Friedelhausen, 2022